Wie erkenne ich einen anständigen Maschinenhändler?

11 Feb. 2020

 

Erkennen Sie die schwarzen Schafe der Branche und finden Sie mit unseren Tipps den richtigen Partner für Ihre Gebrauchtmaschinen-Geschäfte. 

Warum einen "anständigen" Maschinenhändler suchen? Die Wortwahl wurde ganz bewusst getroffen. 

Die Definition: 

anständig:
"den Sitten, den geltenden Moralbegriffen entsprechend"
"ehrbar, korrekt"


Die Aufgaben eines guten Maschinenhändlers sind die technologische Beratung, finden und anbieten geeigneter Maschinen, sowie die Prüfung der kaufmännischen sowie lokalen Parametern.

Nach weiterer Unterstützung in den Bereichen Finanzierung und Service muss bei einem Geschäft im Mittelpunkt stehen, dass Sie die Maschine Ihrer Wahl mit den vereinbarten Konditionen
im vereinbarten Zustand einsetzen können. 

 

Dazu eine Checkliste:


-Wird auf Ihren Bedarf eingegangen? Werden Sie beraten, oder nur abgehandelt?

Nur wenn eine Maschine an Ihren Bedarf angepasst ist, können Sie rentabel arbeiten. Kompromisse kosten Sie später vielleicht viel Zeit und Nerven!


-Haben Sie einen festen Ansprechpartner? Wie gut ist er erreichbar?

Eine Beratung mit wechselnden Ansprechpartnern kostet Zeit und ist anstrengend. Es geht um wichtige Investitionen und damit häufig um exaktes Timing bzw Absprachen. 


-Trauen Sie Ihrem Ansprechpartner die technische / kaufmännische Bewertung der Maschinen zu? Was qualifiziert Ihn/Sie dazu?

Kompetenz in den für Sie wichtigen Bereichen ist entscheidend. Daher die Frage: Welche Themen muss mein Händler für mich klären? Wer im Team kann das optimal umsetzen? 


-Werden Ihnen mehrere Maschinen zur Auswahl angeboten? 

Viele Wege führen nach Rom. Es mag sein, dass die eine angebotene Maschine perfekt zu sein scheint - doch nach welchem Maßstab ist sie perfekt, wenn es nichts zum vergleichen gibt? Versucht man Ihnen das zu verkaufen was den besten Profit bringt? Wie reagiert man auf die Nachfrage zu anderen Maschinen als Alternative?


-Nimmt man Ihre Bedenken ernst?

Ein anständiger Händler nimmt Bedenken ernst und erklärt Zusammenhänge oder verschiedene Problemlösungen und bietet alternative Maschinen an! Schäden oder fehlende Optionen sind oft kein Grund eine Maschine nicht zu kaufen. Wir empfehlen eine Liste mit Ausstattungsoptionen zu definieren, die definitiv in der angebotenen Maschine enthalten sein müssen. Wünsche zu weiteren Optionen nennen wir "nice to have"-Liste. Ignoriert ein Händler Ihre Pflichtoptionen oder verschweigt gar Schäden, ist er per Definition nicht anständig und kein Partner für Investitionen.


Einen weiteren Artikel zum Gebrauchtmaschinenhandel finden Sie unter folgendem Link: 
Sollten Sie Ihre gebrauchte Werkzeugmaschine mit oder ohne Händler kaufen?